Trauen Sie Ihren Augen

Züchtung des roten kalifornischen Wurms

Hier sind einige wichtige Sachen, die Sie wissen sollten, falls Sie rote kalifornische Würmer züchten möchten. An erster Stelle müssen Sie Platz besorgen. Die Würmer können im Freien wie auch im Innenbereich gezüchtet werden. Für ein Bett benötigen Sie zwei Quadratmeter und den notwendigen Umgebungsraum für die spezifischen Handhabungen. Sie sollten den Ort für Ihre zukünftige Farm mit grossem Sorgfalt auswählen. Er muss maximal flach sein und es ist wünschenswert, dass der Boden sich gut drainiert um Versumpfung der Betten zu vermeiden. Sie werden auch Platz für die Lagerung des Rindermists (die Nahrung der Würmer) und des fertigen Produkts, dem Biohumus, benötigen.

Der nächste Schritt zum Aufbau der Farm ist die Beschaffung von Würmern. Da die roten kalifornischen Würmer eine spezielle Selektion sind, haben Sie diese zu kaufen. Es ist wissenswert, dass ein Bett von zwei Quadratmetern etwa 100.000 Tiere beinhaltet, daraus ca. 30.000 geschlechtsreife Tiere, die anderen Jungtiere und Kokons.

Die nächste wichtige Schritt ist die Besorgung von Nahrung. Die roten kalifornischen Würmer sind Allesfresser. Um Biohumus von feinsten Qualität zu produzieren ist es wichtig was Sie den Würmern zum Essen anbieten. Es ist empfehlenswert, die Würmer mit tierischen Ausscheidungen (vor allem Rindermist) zu füttern um Humus von guter Qualität zu kompostieren.

Je nach der Grösse Ihrer Farm, müssen Sie die entsprechende Arbeitsgeräte beschaffen. Falls die Farm sich wesentlich ausbreitet, haben Sie auch einen Markt für den Kompost suchen aber dies in einem späteren Zeitpunkt.






Kontakte