Trauen Sie Ihren Augen

Der rote kalifornische Regenwurm

Der rote kalifornische Regenwurm unterscheidet sich von den übrigen Boden- und Regenwürmern.

Die roten kalifornischen Regenwürmer sind eine spezielle Regenwurmart die künstlich im Laufe eines langen Selektionsverfahrens gezüchtet worden ist. Zwei Wurmarten sind von Interesse: Lumbricus rubellus zu denen auch die roten kalifornischen Würmer gehören, und Eisenia fetida – eine Wurmart die weniger zur Züchtung in Regenwurmfarmen genutzt wird. Diese Wurmarten sind den normalen Regenwürmern mehrfach überlegen. Eine der wichtigsten Momenten ist ihre Fruchtbarkeit welche 3-4 mal höher ist wegen der höhen Vermehrungsrate. Diese Würmer haben einen ziemlich robusten Körper und sind resistenter gegen Klima.

Die roten kalifornischen Regenwürmer sind für ihren Farbkörper bemerkenswert, der den Sauerstoff transportiert. Da Ihre Haut transparent ist, färben sich die Würmer dunkelrosa bis rot woraus auch ihr Name stammt. Im Freiland leben in einem Wurmbett (2 Quadratmeter) bis zu 50 Würmer. In Farmen jedoch erreicht die Populationsdiche bis zu 100.000 Würmer pro Bett. Dies ermöglicht die Würmer gegenüber Klima resistenter zu sein. Die beste Temperatur für diese Würmer ist 15-20ºC. Sie überleben doch bei niedrigeren wie auch bei höheren Temperaturen. Der rote kalifornische Regenwurm hat eine Länge von 6 bis 8 cm, ist 3 bis 5 mm breit und ein erwachsener Wurm wiegt von 0.8 bis 1 g. Laut den Experten lebt ein roter kalifornischer Regenwurm bis 16 Jahre lang.

Der rote kalifornische Wurm ist sehr interessant wegen seiner Essgewohnheiten. Er frisst fast alles und verdaut alles was „organische Abfälle“ genannt werden kann. Es genügt, wenn diese Abfälle einer Fermentierung unterliegen sind und sich abgebaut haben. Die Würmer können das folgende essen: tierische Ausscheidungen, Fäkalien, Küchenreste, organischer Abfall der Nahrungsmittelindustrie, Stroh, Heu, Blätter, Papier, verschiedene Arten von Kartonmüll und Abfälle aus dem Kanalisationssystem. Alles ist ein mögliches Futter für die Würmer. Für diese Wurmart jedoch sind die tierischen Ausscheidungen (vor allem Rindermist) die beste Nahrung. Der Rindermist ist auch deswegen geeignet, weil er preisgünstigst, am leichtesten zu transportieren und zu lagern ist. Für Ihre zukünftige Farm werden Sie ständige Lieferungen von Rindermist und Platz für seine Lagerung brauchen.






Kontakte